++ Sonntag, 21.10.2018: Spitzenteam aus Weidenhausen zu Gast ++


Am Sonntag, den 21.10.2018 empfängt der TSV Waldkappel 1909 e.V. zwei Spitzenteams in der heimischen Arena. Zu Gast sind die Mannschaften der SG Netra/Rambach und der SV Adler Weidenhausen II. Anstoss ist zur gewöhnlichen Uhrzeit um 13:15 Uhr bzw. 15:00 Uhr. Wie schon am letzten Wochenende freuen wir uns, dass der Spieltag von der Möller GmbH aus Waldkappel präsentiert wird (siehe Zusatz).

TSV II. - TSV Netra 1913 e.V./ SSV Rambach 1960 e.V. (13:15 Uhr)
Nach Jahren in der fußballerischen Versenkung strebt die Spielgemeinschaft aus dem Ringgau wieder nach Höheren. Mit einigen guten Transfers im Sommer und einem guten Trainer ausgestattet, belegt das Team derzeit den Spitzenplatz der Liga und ging in dieser Saison noch nie als Verlierer vom Feld. Mit der starken Offensive um Strafraumstürmer Eberlein, der die Torjägerliste der Kreisliga B anführt wird die SG ein echter Prüfstein für den TSV, der derzeit im Mittelfeld der Kreisliga spielt und seinen Weg kontinuierlich fortsetzten will, am letzten Spieltag starte man mit 5 Spieler unter 19 Jahren und zeigte eine gute Leistung. Gegen der Tabellenführer sollte es heißen: Eberlein in den Griff bekommen, aus einer soliden Defensive Nadelstiche über die Offensive setzten.

TSV I. - SV Adler Weidenhausen 1919 II. (15:00 Uhr)
Zieht man das Fußballportal (www.fupa.net) zu Rate, sieht die Partie am Sonnatg nach einem wahren Spitzenspiel aus. In den letzten 5 Partien weißen beide Mannschaften eine Bilanz von 3-2-0 auf und belegen in der "Formstärke" hinter dem souveränen Tabellenführer Lichtenauer FV 1919 den 2. Platz. Doch schaut man genauer hin, erkennt man große Unterschiede der Teams und der Ansprüche, wir beleuchten die relevanten Fakten zum Spiel:
Die Adlerträger verfügen mit Kirschner ( 5 Tore in 2 Spielen), Burdzik (5 Tore in 9 Spielen) und Herwig (4 Tore in 13 Spielen) über eine starke Offensive, die jungen Adlerträger sind dadurch nicht unbedingt ausrechen bar, da die Last auf vielen Schultern liegt. Im Defensivverbund können die Henke-Schützlinge auch immer wieder auf erfahrene Kräfte des Verbandsligateams bauen und stehen somit sehr sicher (18 Gegentore). Was jedoch ähnlich ist, ist der Saisonverlauf. Waldkappel verpasste in den ersten 8 Spielen das Siegen und lag somit abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, Weidenhausen versagte jedoch nicht so stark, doch blieb man an Anfang hinter den Ansprüchen zurück und verlor den Anschluss an die Spitze. Ein Wiedersehen für einige Spieler wird es jedoch am Sonntag geben, da einige Adlerakteure in der TSV-Jugend ausgebildet worden sind bzw. das Spielen lernten: mit Grede, Mischka und Schurbert kehren alte Bekannte zurück. Den umgekehrten Weg ging dafür Sören Nell, er tauschte Adler gegen "Uhle" und bringt derzeit seine ganze Klasse in das TEAM ein.
Schreiben kann man viel aber die Fakten werden auf dem Platz geschaffen, nach diesem Motto freuen wir uns auf das Duell mit dem Adler-Nachwuchs und hoffen auf ein faireres und spannendes Spiel, dass eine gute Zuschauerkulisse verdient hat.

Spieltags-Präsentation:
Am vergangenen Wochenende in den Heimspielen durften sich die Zuschauer (Heim- + Auswärtsfans) über die tollen Coupons der Firma Möller aus Waldkappel freuen, nach dem Erfolg ließ sich das mittelständige Unternehmen aus Waldkappel nicht zweimal Bitten und wiederholt diese Aktion am Sonntag wieder. Ob Privatkunde, öffentlicher Träger oder Energieversorger, die Firma Möller hat immer die passende Lösung in Sachen Malerarbeiten parat. Besuchen Sie doch die Website und machen sich ihr eigenes Bild: www.malerbetrieb-moeller.de