Spieltag 10.10


Torlose Punkteteilung


Am gestrigen Sonntag spielte unsere Erste beim TSV Eintracht 1913 Wichmannshausen. Wir starteten mäßig ins Spiel, die ersten 15 Min. gehörten den Gästen. Nach kleiner Anlaufphase begannen wir besser zu spielen und erarbeiteten uns einige gute Torchancen, auf beiden Seiten verfehlten sie aber alle ihr Ziel. Gezeichnet war das Spiel durch eine mangelnde Torchancenverwertung, viele Zweikämpfe und gelbe Karten. Trotz vermeindlicher, tabellarischer Überlegenheit des Heimteams konnte keine Mannschaft das Spiel länger an sich reißen, bis zur Schlussphase. Wir drückten nochmals vor das gegnerische Gehäuse und scheiterten mit viel Pech u.a. auf der Linie. Es ist und bleibt unser Damoklesschwert in dieser Saison, die Chancenverwertung.


Alles in allem ein ordentliches Spiel unserer Jungs, auch wenn mal wieder 3 Punkte dicke drinne waren. Trotz dass man "in jeder Statistik zu den schlechtesten Teams der Liga" gehöre (Zitat Wichmannshausen) schickte man sie fast endgültig in die Playdowns 😉.



Mika Koch nach Verletzung wieder auf Torejagd! Unsere Zweite konnte in einem kräftezehrenden Auswärtsspiel gegen den SC Blau-Weiß Roßbach 1930 e.V. die nächsten drei Punkte einfahren. Trotz der Widrigkeiten (Personalkarusell, kleiner Platz in Roßbach) konnten wir durch eine insgesamt offensiv eingestellte Mannschaft bereits nach wenigen Minuten durch Mika in Führung gehen. Mika war es auch, der mit Selbstvertrauen getankt, kurze Zeit später den fälligen Strafstoß mustergültig verwandelte. Nach circa 25 Minuten wurde der TSV zu nachlässig und wurde dementsprechend noch vor der Halbzeit mit einem Anschlusstreffer bestraft. In der Halbzeit wurden die richtigen Worte gefunden und so war es kurz nach Wiederbeginn wieder Mika, der diesmal als Vorlagengeber „Oldie“ und Spielertrainer Manuel Ebel in Szene setzte, der mit dem Außenrist das 3:1 markierte. Lukas Prätorius erhöhte kurz später mit einem sensationellem Tor von der Außenlinie. Zitat Lukas: „Eigentlich wollte ich flanken, hätte ich ihn richtig getroffen, wäre der nicht reingegangen.“ Später bediente Manuel Ebel noch Patrick Rattmann, der sein Tor machte und insgesamt sehr viel Druck auf die gegnerische Abwehr aufbaute. Durch einen Konter verkürzte der Gastgeber auf 2:5, allerdings konnte sich Marcel George bereits eine Minute später sehr gut im 16er entfalten und wuchtete den Ball zum 2:6 ins Tor. Roßbach gab sich nicht auf und verkürzte nochmal auf 3:6, allerdings konnte der ehemalige SV Hasselbach-Spieler Christian Mengel kurz vor Schluss sein erstes Tor für den TSV bejubeln. „Spinne“ kämpfte sich durch den 16er und traf zum Endstand von 3:7. Ein verdienter Sieg mit vielen Toren, nächste Woche empfängt die Zweite den Tabellenführer aus Eschwege. Wir werden alles versuchen auch hier zu bestehen! #nurdertsv ___

Kuno's Mobile Freizeit GmbH & Co. KG

Dreber & Faber Rechtsanwälte PartmbB

tm Werbung

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen